Ausbildung in
Gesprächsorientierter Biografiearbeit

Wo aber das Gespräch sich in seinem Wesen erfüllt, vollzieht sich eine denkwürdige, nirgendwo sonst sich einstellende gemeinschaftliche Fruchtbarkeit.

Martin Buber

Zeiten und Eckdaten

Seminarzeiten:

Fr. 10:00 – 19:30 Uhr
Sa. 09:00 – 19:30 Uhr
So. 09:00 – 15:00 Uhr

 

Ort:

Anthroposophisches Zentrum in Kassel-Wilhelmshöhe, 5 Gehminuten vom ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe entfernt.
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

 

Kosten:

Einführungsseminar:
4 Tage 390 EUR
Seminarwochenenden:
3 Tage 420 EUR

 

Zeitaufwand

40 Fortbildungstage in Präsenz (inkl. Einführungsseminar)
18 Fortbildungstage Vorbereitung und Nachbereitung
ca. 30 Tage für alle drei Hausarbeiten
+ Lerngruppenzeit
+ Supervision

Ausbildung in Gesprächsorientierter Biografiearbeit

Wer mit Menschen zu tun hat, hat es mit Biografien zu tun. Die Ausbildung ist für Personen konzipiert, die mit Menschen arbeiten oder arbeiten wollen und an einem spirituellen Menschenbild interessiert sind. Sie richtet sich sowohl an diejenigen, die den Beruf der Biografieberaterin, des Biografieberaters anstreben, als auch an diejenigen, die ihre jetzige berufliche Tätigkeit durch Aspekte der Biografiearbeit vertiefen und erweitern möchten.
Unsere Teilnehmer*innen sind: Lehrer*innen, Erwachsenenbildner*innen, Coaches, Organisationsberater*innen, Sozialarbeiter*innen, Seelsorger*innen, Psychotherapeut*innen, Kunsttherapeut*innen, Künstler*innen, Philosoph*innen, Pfleger*innen, Erzieher*innen, Heilpädagog*innen, Heilpraktiker*innen, Ärzt*innen

Die Ausbildung dauert drei Jahre. In jedem Jahr finden jeweils vier Ausbildungswochenenden in Präsenz statt. Vor Ausbildungsbeginn besuchen die Teilnehmer*innen ein viertägiges Einführungsseminar. Ausführliche Vorbereitungsmaterialen werden den Teilnehmer*innen bis spätestens vier Wochen vor Seminarbeginn zugesandt.
Immer im Herbst besteht die Möglichkeit die Ausbildung zu beginnen. Das nächste Einstiegsseminar findet im November 2023 statt.
Nächste Seminare

 

Umfang:

Nach dem viertägigen Einführungsseminar besuchen die Teilnehmer*innen zwölf dreitägige Wochenendseminare in Präsenz, je vier pro Jahr.
Pro Seminar sind ca. 1 Tag Vorbereitungs- und ½ Tag Nachbereitungszeit, anhand von ausführlichen Materialien, in Eigenarbeit erforderlich.
In jedem Ausbildungsjahr erstellen die Teilnehmer*innen zusätzlich zur Vorbereitung und Nachbereitung der Seminare eine Hausarbeit, die mündlich und schriftlich präsentiert wird.
Daneben wird eine regelmäßige Arbeit in Lerngruppen empfohlen, die sich zwischen den einzelnen Seminaren treffen, um Inhalte zu wiederholen und zu üben. Die Lerngruppen organisieren sich außerhalb der Seminarzeiten selbst.
Darüber hinaus empfehlen wir zur Supervision, Vertiefung und Erweiterung die Teilnahme an den jährlich stattfindenden Praxisseminaren.

 

Zertifikat und Anerkennung:

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmer*innen ein Zertifikat.
Die Ausbildung entspricht den Richtlinien der Berufsvereinigung Biografiearbeit: PDF-Download

Wenn Sie den Beruf der Biografieberaterin, des Biografieberaters anstreben, empfehlen wir Ihnen, zusätzlich die Prüfung zur Heilpraktikerin, zum Heilpraktiker für Psychotherapie abzulegen.

 

Anmeldung

Voraussetzung für die Aufnahme in die Ausbildung ist in der Regel die vorherige Teilnahme an einem Einführungsseminar zur Einführung in die Methodik der Biografiearbeit und zum gegenseitigen Kennenlernen.

 

Bewerbung

Für Ihre Bewerbung senden Sie bitte die folgenden Unterlagen an: info@gespraechsorientierte-biografiearbeit.de

  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Ausgefüllte Lebensübersicht

Nach einem persönlichen Gespräch entscheiden wir über die Aufnahme.

Ausbildung in Gesprächsorientierter Biografiearbeit

Wer mit Menschen zu tun hat, hat es mit Biografien zu tun. Die Ausbildung ist für Personen konzipiert, die mit Menschen arbeiten oder arbeiten wollen und an einem spirituellen Menschenbild interessiert sind. Sie richtet sich sowohl an diejenigen, die den Beruf der Biografieberaterin, des Biografieberaters anstreben, als auch an diejenigen, die ihre jetzige berufliche Tätigkeit durch Aspekte der Biografiearbeit vertiefen und erweitern möchten.
Unsere Teilnehmer*innen sind: Lehrer*innen, Erwachsenenbildner*innen, Coaches, Organisationsberater*innen, Sozialarbeiter*innen, Seelsorger*innen, Psychotherapeut*innen, Kunsttherapeut*innen, Künstler*innen, Philosoph*innen, Pfleger*innen, Erzieher*innen, Heilpädagog*innen, Heilpraktiker*innen, Ärzt*innen

Die Ausbildung dauert drei Jahre. In jedem Jahr finden jeweils vier Ausbildungswochenenden in Präsenz statt. Vor Ausbildungsbeginn besuchen die Teilnehmer*innen ein viertägiges Einführungsseminar. Ausführliche Vorbereitungsmaterialen werden den Teilnehmer*innen bis spätestens vier Wochen vor Seminarbeginn zugesandt.
Immer im Herbst besteht die Möglichkeit die Ausbildung zu beginnen. Das nächste Einstiegsseminar findet im November 2023 statt.
Nächste Seminare

 

Umfang:

Nach dem viertägigen Einführungsseminar besuchen die Teilnehmer*innen zwölf dreitägige Wochenendseminare in Präsenz, je vier pro Jahr.
Pro Seminar sind ca. 1 Tag Vorbereitungs- und ½ Tag Nachbereitungszeit, anhand von ausführlichen Materialien, in Eigenarbeit erforderlich.
In jedem Ausbildungsjahr erstellen die Teilnehmer*innen zusätzlich zur Vorbereitung und Nachbereitung der Seminare eine Hausarbeit, die mündlich und schriftlich präsentiert wird.
Daneben wird eine regelmäßige Arbeit in Lerngruppen empfohlen, die sich zwischen den einzelnen Seminaren treffen, um Inhalte zu wiederholen und zu üben. Die Lerngruppen organisieren sich außerhalb der Seminarzeiten selbst.
Darüber hinaus empfehlen wir zur Supervision, Vertiefung und Erweiterung die Teilnahme an den jährlich stattfindenden Praxisseminaren.

 

Zertifikat und Anerkennung:

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmer*innen ein Zertifikat.
Die Ausbildung entspricht den Richtlinien der Berufsvereinigung Biografiearbeit: PDF-Download

Wenn Sie den Beruf der Biografieberaterin, des Biografieberaters anstreben, empfehlen wir Ihnen, zusätzlich die Prüfung zur Heilpraktikerin, zum Heilpraktiker für Psychotherapie abzulegen.

 

Anmeldung

Voraussetzung für die Aufnahme in die Ausbildung ist in der Regel die vorherige Teilnahme an einem Einführungsseminar zur Einführung in die Methodik der Biografiearbeit und zum gegenseitigen Kennenlernen.

 

Bewerbung

Für Ihre Bewerbung senden Sie bitte die folgenden Unterlagen an: info@gespraechsorientierte-biografiearbeit.de

  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Ausgefüllte Lebensübersicht

Nach einem persönlichen Gespräch entscheiden wir über die Aufnahme.

Zeiten und Eckdaten

Seminarzeiten:

Fr. 10:00 – 19:30 Uhr
Sa. 09:00 – 19:30 Uhr
So. 09:00 – 15:00 Uhr

 

Ort:

Anthroposophisches Zentrum in Kassel-Wilhelmshöhe, 5 Gehminuten vom ICE-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe entfernt.
Wilhelmshöher Allee 261
34131 Kassel

 

Kosten:

Einführungsseminar:
4 Tage 390 EUR
Seminarwochenenden:
3 Tage 390 EUR

 

Zeitaufwand

40 Fortbildungstage in Präsenz (inkl. Einführungsseminar)
18 Fortbildungstage Vorbereitung und Nachbereitung
ca. 30 Tage für alle drei Hausarbeiten
+ Lerngruppenzeit
+ Supervision

Die Grundlagen

Die individuelle Dimension der Biografie

Themen und Muster im Lebenslauf, Charaktertypen

Typus und Temperament sind Seelenqualitäten, die sich in der Lebensübersicht zeigen. In diesem Seminar geht es darum, Zusammenhänge im Lebenslauf, wie Rhythmen und Spiegelungen, zu untersuchen. Ziel ist das Erkennen von biografischen Themen, Wiederholungen und…

… weiterlesen

Das helfende Gespräch

Die Haltung des aufmerksamen Zuhörens ist eine zu übende Gesprächsqualität. Dadurch können der Gedankenstrom, die Gefühlsanteile und die Motivation aller an einem Gespräch Beteiligten differenzierter wahrgenommen werden. Dieses Werkzeug ist ebenso hilfreich, um den eigenen…

… weiterlesen

Die soziale Dimension der Biografie

Begegnungen und Beziehungen

Der Mensch ist ein Beziehungswesen. Er lebt mit Menschen, Orten, Situationen in Beziehungen, die auch etwas über ihn selbst aussagen. Beziehungsfähigkeit entwickeln im Spannungsfeld von Individualisierung und Gemeinschaftsbildung steht im Mittelpunkt dieses Seminars.

… weiterlesen

Konflikte verstehen und verwandeln

Ausgehend von typischen Lebenssituationen lässt sich die Eigendynamik von Konflikten erleben, verstehen und verwandeln. In der Konfrontation mit den eigenen Schattenseiten zeigt sich ein Doppelgänger unserer selbst, der liebend angenommen werden will,

… weiterlesen

Die spirituelle Dimension der Biografie

Spiritualität und Sinnsuche

Begreift man Leben als einen geistigen Entwicklungsweg, auf dem der innere Mensch – der, der ich einst werden kann – immer mehr zum Vorschein kommt, lässt sich die Biografie auch unter spirituellen Gesichtspunkten verfolgen und…

… weiterlesen

Gesundheit und Krankheit

Die Grenzen von Gesundheit und Krankheit sind fließend. In seelisch-geistigen Krisen zeigen sich oft spirituelle Fragestellungen, die es zu entdecken gilt. Sich in der Phänomenologie Gefühle wie Angst, Trauer, Freude, Wut, Scham auszukennen

… weiterlesen

Prozesse gestalten – in Einzelberatung und Workshops

Die Gestaltung von Prozessen für die eigene Seminar- und Beratungspraxis bedarf besonderer Sorgfalt. Die Vorbereitung und Durchführung einer Einzelarbeit oder eines Workshops beachtet archetypische Gesetze in Lebens- und Lernprozessen, die in dem Seminar erfahren werden.

… weiterlesen

Trainingsseminare

In jedem der drei Lehrgangsjahre findet zudem ein Seminar statt, in dem die Hausarbeiten präsentiert werden. In dem jahrgangsübergreifenden Erfahrungsaustausch über das biografische Interview, die biografische Analyse und die biografische Studie steht das Lernen voneinander im Vordergrund.

Trainingsseminar 1

In jedem der drei Lehrgangsjahre findet zudem ein Seminar statt, in dem wir uns über den Stand der Hausarbeiten austauschen. In dem jahrgangsübergreifenden Erfahrungsaustausch über das biografische Interview, die biografische Analyse und die biografische Studie…

… weiterlesen

Trainingsseminar 2

In jedem der drei Lehrgangsjahre findet zudem ein Seminar statt, in dem wir uns über den Stand der Hausarbeiten austauschen. In dem jahrgangsübergreifenden Erfahrungsaustausch über das biografische Interview, die biografische Analyse und die biografische Studie…

… weiterlesen

Trainingsseminar 3

In jedem der drei Lehrgangsjahre findet zudem ein Seminar statt, in dem wir uns über den Stand der Hausarbeiten austauschen. In dem jahrgangsübergreifenden Erfahrungsaustausch über das biografische Interview, die biografische Analyse und die biografische Studie…

… weiterlesen

Hausarbeiten

In jedem Ausbildungsjahr erwarten wir von den Teilnehmer*innen eine schriftliche Projektarbeit, in der die erlernten biografischen Methoden angewendet und die damit gemachten Erfahrungen reflektiert werden. Die drei Arbeiten – ein biografisches Interview, eine biografische Analyse und eine biografische Studie – sollen schrittweise in die biografische Praxis führen und werden allen Lehrgangsteilnehmer*innen in den Trainingsseminaren mündlich präsentiert.

2. Jahr: Biografische Analyse

Für die biografische Analyse soll der dokumentierte Lebenslauf einer historischen Persönlichkeit als Grundlage dienen, der in 7-Jahresabschnitten kurz zusammengefasst und dann auf markante Merkmale untersucht wird. Die Ergebnisse der Analyse werden zusammenhängend beschrieben, wobei künstlerische…

… weiterlesen

3. Jahr: Biografische Studie

In der biografischen Studie soll die Einzelarbeit mit einer Person außerhalb des Lehrgangs geübt werden. Ist ein(e) Klient(in) gefunden und der Rahmen für die Zusammenarbeit geklärt, beginnt ein gemeinsamer Prozess, der sich über mehrere (in…

… weiterlesen

Praxisseminar

Praxisseminar

Dieses Seminar kommt dem Bedürfnis nach, aktuelle Fragen und Themen aus der biografischen Praxis gemeinsam zu bearbeiten und zu vertiefen. Ziel ist sich gegenseitig zu unterstützen und einander konkrete Anregungen für die praktische Arbeit zu…

… weiterlesen

Die Grundlagen

Die individuelle Dimension der Biografie

Themen und Muster im Lebenslauf, Charaktertypen

Typus und Temperament sind Seelenqualitäten, die sich in der Lebensübersicht zeigen. In diesem Seminar geht es darum, Zusammenhänge im Lebenslauf, wie Rhythmen und Spiegelungen, zu untersuchen. Ziel ist das Erkennen von biografischen Themen, Wiederholungen und…

… weiterlesen

Das helfende Gespräch

Die Haltung des aufmerksamen Zuhörens ist eine zu übende Gesprächsqualität. Dadurch können der Gedankenstrom, die Gefühlsanteile und die Motivation aller an einem Gespräch Beteiligten differenzierter wahrgenommen werden. Dieses Werkzeug ist ebenso hilfreich, um den eigenen…

… weiterlesen

Die soziale Dimension der Biografie

Begegnungen und Beziehungen

Der Mensch ist ein Beziehungswesen. Er lebt mit Menschen, Orten, Situationen in Beziehungen, die auch etwas über ihn selbst aussagen. Beziehungsfähigkeit entwickeln im Spannungsfeld von Individualisierung und Gemeinschaftsbildung steht im Mittelpunkt dieses Seminars.

… weiterlesen

Konflikte verstehen und verwandeln

Ausgehend von typischen Lebenssituationen lässt sich die Eigendynamik von Konflikten erleben, verstehen und verwandeln. In der Konfrontation mit den eigenen Schattenseiten zeigt sich ein Doppelgänger unserer selbst, der liebend angenommen werden will,

… weiterlesen

Die spirituelle Dimension der Biografie

Spiritualität und Sinnsuche

Begreift man Leben als einen geistigen Entwicklungsweg, auf dem der innere Mensch – der, der ich einst werden kann – immer mehr zum Vorschein kommt, lässt sich die Biografie auch unter spirituellen Gesichtspunkten verfolgen und…

… weiterlesen

Gesundheit und Krankheit

Die Grenzen von Gesundheit und Krankheit sind fließend. In seelisch-geistigen Krisen zeigen sich oft spirituelle Fragestellungen, die es zu entdecken gilt. Sich in der Phänomenologie Gefühle wie Angst, Trauer, Freude, Wut, Scham auszukennen

… weiterlesen

Prozesse gestalten – in Einzelberatung und Workshops

Die Gestaltung von Prozessen für die eigene Seminar- und Beratungspraxis bedarf besonderer Sorgfalt. Die Vorbereitung und Durchführung einer Einzelarbeit oder eines Workshops beachtet archetypische Gesetze in Lebens- und Lernprozessen, die in dem Seminar erfahren werden.

… weiterlesen

Trainingsseminare

In jedem der drei Lehrgangsjahre findet zudem ein Seminar statt, in dem die Hausarbeiten präsentiert werden. In dem jahrgangsübergreifenden Erfahrungsaustausch über das biografische Interview, die biografische Analyse und die biografische Studie steht das Lernen voneinander im Vordergrund.

Trainingsseminar 1

In jedem der drei Lehrgangsjahre findet zudem ein Seminar statt, in dem wir uns über den Stand der Hausarbeiten austauschen. In dem jahrgangsübergreifenden Erfahrungsaustausch über das biografische Interview, die biografische Analyse und die biografische Studie…

… weiterlesen

Trainingsseminar 2

In jedem der drei Lehrgangsjahre findet zudem ein Seminar statt, in dem wir uns über den Stand der Hausarbeiten austauschen. In dem jahrgangsübergreifenden Erfahrungsaustausch über das biografische Interview, die biografische Analyse und die biografische Studie…

… weiterlesen

Trainingsseminar 3

In jedem der drei Lehrgangsjahre findet zudem ein Seminar statt, in dem wir uns über den Stand der Hausarbeiten austauschen. In dem jahrgangsübergreifenden Erfahrungsaustausch über das biografische Interview, die biografische Analyse und die biografische Studie…

… weiterlesen

Hausarbeiten

In jedem Ausbildungsjahr erwarten wir von den Teilnehmer*innen eine schriftliche Projektarbeit, in der die erlernten biografischen Methoden angewendet und die damit gemachten Erfahrungen reflektiert werden. Die drei Arbeiten – ein biografisches Interview, eine biografische Analyse und eine biografische Studie – sollen schrittweise in die biografische Praxis führen und werden allen Lehrgangsteilnehmer*innen in den Trainingsseminaren mündlich präsentiert.

2. Jahr: Biografische Analyse

Für die biografische Analyse soll der dokumentierte Lebenslauf einer historischen Persönlichkeit als Grundlage dienen, der in 7-Jahresabschnitten kurz zusammengefasst und dann auf markante Merkmale untersucht wird. Die Ergebnisse der Analyse werden zusammenhängend beschrieben, wobei künstlerische…

… weiterlesen

3. Jahr: Biografische Studie

In der biografischen Studie soll die Einzelarbeit mit einer Person außerhalb des Lehrgangs geübt werden. Ist ein(e) Klient(in) gefunden und der Rahmen für die Zusammenarbeit geklärt, beginnt ein gemeinsamer Prozess, der sich über mehrere (in…

… weiterlesen

Praxisseminar

Praxisseminar

Dieses Seminar kommt dem Bedürfnis nach, aktuelle Fragen und Themen aus der biografischen Praxis gemeinsam zu bearbeiten und zu vertiefen. Ziel ist sich gegenseitig zu unterstützen und einander konkrete Anregungen für die praktische Arbeit zu…

… weiterlesen